Arbeiten mit Hebezeugen

Beim Arbeiten mit Hebezeugen ereignen sich immer wieder schwere Unfälle. Die Ursachen liegen oft in der mangelhaften Ausbildung und Qualifikation der Mitarbeiter.

Nur für diesen Zweck ausgebildete Mitarbeiter dürfen Laufkatzen, Brückenkrane, Schwenkkrane und sonstige Hebezeuge bedienen. Der Arbeitgeber ist verpflichtet, nur Beschäftigte mit diesen Tätigkeiten zu beauftragen, die aufgrund ihrer Qualifikation und Eignung für die ihnen übertragenden Aufgaben befähigt sind. Die Ausbildung erfolgt nach den Vorschriften der Deutschen Gesellschaft für Unfallversicherung entsprechend DGUV 52 ( bisher BGV D 6 ). Der Kranführer hat nach der Ausbildung seine theoretischen Kenntnisse und praktischen Fertigkeiten durch eine Prüfung nachzuweisen.

Über die bestandene Prüfung wird dem Kranführer ein Befähigungsnachweis ausgestellt.

Folgende Wissensinhalte werden vermittelt:

• Rechtliche Grundlagen • Vorschriften zum Betrieb von Kranen nach DGUV 52 /54 • Aufgaben und Pflichten des Kranführers • Kräfte im Kranbetrieb • Lastaufnahmeeinrichtungen im Hebezeug Betrieb ( DGUV Regel 100-500 ) • Praktische Fahrübungen • Anschlagen von Lasten / Anschlagmittel

Zielgruppe: Unternehmen die Mitarbeiter beschäftigen, welche Hebezeuge bedienen müssen.
Dauer: Entsprechend Kranbauart und Vorkenntnissen 1-3 Tage

Termine: nach Vereinbarung
Kosten : Tageskurs 185,00 Euro pro Teilnehmer für 1- Tageskurs
Ort: Marikom gGmbH, An der Weinkaje 1 , 26931 Elsfleth
Kontakt: Verwaltung Marikom gGmbH (04404) 98954-0 inf@marikom-elsfleth.de

Aktuell sind leider keine Termine geplant. Bei Fragen nutzen Sie gern unser Kontaktformular.

Basic Safety
Weiter
Advanced Firefighting
Weiter
Rescue Boat
Weiter
Fast Rescue Boat
Weiter
Grundausbildung in der Gefahrenabwehr auf dem Schiff (Security Related Training)
Weiter
STCW Refresher Kurse
Weiter
Medizinischer Wiederholungslehrgang 5 Tage (Refresher Medical Care)
Weiter
Medizinischer Wiederholungslehrgang 2 Tage (Refresher Medical Care)
Weiter

Kontakt


Wir freuen uns auf Ihre Fragen